Christoph Deinhard, Dipl.-Ingenieur

Unternehmen
XXX GmbH, Schwäbisch Gmünd / Automobilzulieferer
Position
Einstieg als Alleingeschäftsführer innerhalb der gesetzlichen 21-Tage-Frist vor Insolvenzanmeldung. Das Unternehmen war mit 20% des Jahresumsatzes überschuldet. Eine positive Fortführungsprognose gab es nicht.
Aufgabe
Abwendung der Insolvenz und Verkauf an einen Investor.
Umsetzung
Verhandlungen mit den teils divergierenden Interessengruppen (Banken, Inhabern, Betriebsrat, Gewerkschaften, Kunden, Lieferanten, Politikern und den Interessenten für die Übernahme des Unternehmens) und Erzielung einer Einigung zwischen allen Parteien für den Verkauf des Unternehmens. Operativ extern: Sicherstellung zusätzlicher und ausreichender Liquidität zur Abwendung der Insolvenz. Operativ intern: Nachhaltige Umsatzerhöhung durch Akquisition zusätzlicher Aufträge.